Skip to main content

Pistennahe Skitour über Rauris-Kreuzboden zur Waldalm

Pistennahe Skitour über Rauris-Kreuzboden zur Waldalm

Ihre schnellste Verbindung zu diesem Ziel

mittel

2h 0min

6,29 km

Jahreszeit

Rauris | Taxenbach

Pistennahe Skitour über Rauris-Kreuzboden zur Waldalm

DIE FAMILIENFREUNDLICHE SKIREGION RAURIS HAT AUCH EIN GROSSES HERZ FÜR DIE TOURENGEHER:INNEN. EINE AUSGEKLÜGELTE ROUTENFÜHRUNG ABSEITS DER PISTE SORGT FÜR EIN KONFLIKTFREIES MITEINANDER.

Die Rauriser Bergbahnen gehen gerne neue Wege. Im Sommer können die Besucher:Innen nach der Auffahrt mit der Gondelbahn, neben  ausgedehnten Spaziergängen, etwa zwischen der Greifvogelwarte nahe der Hochalm oder einer Goldwaschstation bei der Heimalm wählen. Im Winter gehört das Gebiet zwischen Hochalm und Kreuzboden den Pistenfahrer, Rodler und Tourengeher. Damit es zwischen den drei Gruppen zu keinen Konflikten kommt, haben die Verantwortlichen ein nachhaltiges Konzept entworfen. Die Rodler:Innen benützen für ihre zweieinhalb Kilometer lange Abfahrt von der Kreuzbodenhütte hauptsächlich einen bestehenden Wirtschaftsweg, während der  Anstieg entlang der ausgeschilderten Pistentouren zum großen Teil auf das vorhandene Sommerwegenetz ausweicht.  Es stehen zwei Hauptrouten mit vier Varianten zur unentgeltlichen (!) Benützung bereit. Eine zu geringe Schneelage könnte höchstens zu kürzeren Trageabschnitten im dichten Wald führen, hilfreich ist dann aber auch die Auffahrt bis zur Mittelstation. Die Abfahrt erfolgt auf der gesicherten, bestens präparierte Piste.   

Wegbeschreibung

Die pistennahe Tour zur Waldalm  beginnt bei der Sessellift-Talstation der Kreuzbodenbahn. Hierher gelangt man in 10 Gehminuten von der Bushaltestelle Rauris Ortsmitte entweder zu Fuß über die Sportstraße, oder ab der Haltestelle Ortsmitte/Gemeindeamt mit dem Skibus.  Der Anstieg führt von der Talstation 500 Meter an der flachen Piste entlang und zweigt bei einem Stadel nach links auf den schmalen, zunehmend steilen Sommerweg ab. Nach einer halben Stunde trifft der Weg bei der Talstation des Kreuzboden-Tellerliftes erstmals auf eine Skipiste und verläuft am Rand dieser zur Bergstation der Kreuzbodenbahn. Der Einstieg in die Skitour, etwa wegen Schneemangels, ist natürlich auch hier möglich. Die Spur führt wieder in den Wald und erreicht nach insgesamt 1,5 Stunden  knapp unterhalb der Waldalm die Skipiste. Bei der einladenden Waldalm (1.690 m) endet der beschilderte Anstieg. Wer noch Lust auf eine Verlängerung hat, folgt dem breiten Kamm westwärts zur Bergstation der Waldalmbahn (1.840 m) und kann sogar noch 100 „pistenlose“ Höhenmeter bis zu einem stimmungsvollen Andachtskreuz anhängen.

Tipp

Tipp 1: Rodeln ab der Kreuzbodenhütte (1.275 m).  Auffahrt mit dem Kreuzboden-Sessellift. Rodelverleih bei der Hütte oder in den Sportgeschäften Pirchner und Sport Egger.

 

Tipp 2: Pistennahe, beschilderte Skitour ab Talstation-Hochalmbahn über die Heimalm zur Hochalm (5km, 800 hm).

Anfahrt mit den Öffis

Mit REX 3 oder S3 nach Taxenbach-Rauris Bahnhof. Von dort mit Bus 640 bis Rauris Ortsmitte (Tour Heimalm und Rodler) oder Rauris Bergbahnen (Tour Hochalm).  

Fahrplanauskünfte und -download: Online unter www.salzburg-verkehr.at oder auf Ihrem Smartphone über die kostenlose Salzburg Verkehr-App für Android und iOS.

Informationen & Kontakt

Mag. Christian Heugl

5400 Hallein  

cheugl@a1.net

Bildnachweis: Christian Heugl und TVB Rauris

 

Sicherheitshinweise

Die Routen im Skitouren Center Raurisertal sind auf eigene Gefahr und zu den Öffnungszeiten der Rauriser Hochalmbahn (täglich 9 - 16 Uhr, und freitags von 17 bis 22 Uhr) für Skitourengeher:Innen geöffnet. Mehr unter: www.raurisertal.at 

Alle vorliegenden Inhalte hat die Redaktion nach bestem Wissen recherchiert. Die Redaktion der Salzburger Verkehrsverbund GmbH kann aber keine Gewähr für die Vollständigkeit, Korrektheit und Aktualität übernehmen. Wir bitten Sie, bei der Ausflugsplanung die Angaben zu überprüfen, da sich Öffnungszeiten, Eintrittspreise oder Informationen ändern können. Haftungsansprüche gegenüber der Redaktion oder der Salzburger Verkehrsverbund GmbH, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung der dargestellten Informationen bzw. Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen.