Skip to main content

Der Helenenweg in Mondsee

Der Helenenweg in Mondsee

Von Christian Heugl

Ihre schnellste Verbindung zu diesem Ziel

leicht

2h 15min

7,83 km

Familienfreundlich

Jahreszeit

Mondseeland

Der Helenenweg in Mondsee

VON DER BASILIKA MONDSEE DURCH DAS ROMANTISCHE HELENENTAL ZUM PRACHTVOLLEN AUSSICHTSPUNKT LEIDINGERHOF.

Der oberösterreichische Ort Mondsee am gleichnamigen See kann auf eine große Geschichte zurückblicken. Sie wurde zwar weniger vom nahen Erzbistum Salzburg geprägt, aber zum einst mächtigen Nachbarn gibt es dennoch zahlreiche Verbindungen. Eine davon ist der Bus 140, mit dem die Fahrgäste ab dem Salzburger Hauptbahnhof rasch und bequem zum Busterminal Mondsee fahren können. Bis zur Endstation Mondsee gelten auch die Salzburger Klimatickets. Bevor die reizvolle Wanderung zur Erlachmühle beginnt empfiehlt sich noch ein Rundgang im Ort. Am besten zuerst zur Seepromenade, dann in wenigen Minuten hinauf zur unübersehbaren Wallfahrtskirche Maria Hilf und natürlich weiter zur prachtvollen Basilika, wo alles begann. Die Klostergründung geht auf den Bayernherzog Odilo im Jahr 748 zurück, bis in das 12. Jahrhundert war Mondsee dann ein Eigenkloster von Regensburg, 1506 kam das Mondseeland zu Österreich und 1791 wurde das Kloster unter Kaiser Leopold aufgehoben. Kloster und Stiftskirche wurden reich ausgestattet, die kostbaren barocken Altäre von Meinrad Guggenbichler und Hans Waldburger gehören zu den schönsten ihrer Art. Einen ganz anderen Charme bei unserer Runde vermitteln etwas später an der Zeller Ache die bunten, leicht heruntergekommenen Gebäude einer uralten Sensenfabrik. Im Jahr 1897 wurden hier noch 138.000 Sensen erzeugt, heute schmieden talentierte Künstler ihre messerscharfen Werke in den Räumen. Entlang der Strecke warten viele Überraschungen, wie etwa die genaue Erklärung eines Brückenlagers unter der mächtigen Zeller-Achen-Brücke. Auch die Kulinarik kommt nicht zu kurz: entweder in der gemütlichen Erlachmühle oder im Panorama-Gasthof Leidingerhof am höchsten Punkt der Runde oder vielleicht in den legendär guten Cafes im Ortszentrum. 

Wegbeschreibung

Ausgangspunkt ist der Busterminal (Endstation der Linie 140) in Mondsee. Entlang der Franz-Kreutzberger-Straße in Richtung See. Rechts befindet sich das interessante Verkehrs- und Ischlerbahnmuseum, die Route aber verläuft am originellen Spielplatz vorbei zur Seepromenade und folgt dieser nach links. Das Denkmal der Gräfin Almeida weist auf die Besitzerin des Sees hin, wenig später trifft der Weg auf die Bundesstraße, folgt dieser 100 Meter nach rechts, zweigt dann nach links in den Dr.-Lechner-Weg und nochmals 100 Meter später nach rechts in den Aufgang zur Maria-Hilf-Kirche ab. Entlang der Hilfbergstraße geht es zur ehemaligen Stiftskirche hinab, dann quer über den optisch auffallend „gewellten“ Vorplatz nach links zur Rainerstraße und auf dieser rechter Hand zum Friedhof. Nun setzt die Beschilderung Helenenweg (Weg 7) ein. An der Zeller Ache entlang führt der stimmungsvolle Weg am alten Sensenwerk, einem mitten im Bach postierten Andachtskreuz und am Brückenlager vorbei zur Erlachmühle. Bei der Kapelle zweigt die Route nach links und wenig später nach rechts über den Wiesenweg auf die Zufahrt zum Gasthof Leidingerhof ab. Entweder 15 Gehminuten aufwärts zu diesem hervorragenden Aussichtsplatz, oder gleich nach links zuerst mit dem Weg 7 und nach der Autobahnunterführung mit dem Weg 35 nach Mondsee zur Abzweigung Franz-Kreutzberger-Straße (Busterminal) nach rechts.

Tipp

Tipp 1: erstklassige Museen in Mondsee:  Pfahlbau- und Klostermuseum,  Bauern- und Freilichtmuseum,  Verkehrs- und Ischlerbahnmuseum. www.museum-mondsee.at 
Tipp 2: Bootsfahrt auf dem Mondsee. www.mondsee-schifffahrt.at

Anfahrt mit den Öffis

Ab Salzburg Hbf. (Südtirolerplatz) mit Bus 140 bis Mondsee Busterminal. Gültigkeit der Salzburger Klimatickets bis Mondsee. 

Fahrplanauskünfte und -download: Online unter www.salzburg-verkehr.at oder auf Ihrem Smartphone über die kostenlose Salzburg Verkehr-App für Android und iOS.

Informationen & Kontakt

www.mondsee.salzkammergut.at, www.erlachmuehle.at, www.hotel-leidingerhof.at 

Mag. Christian Heugl

5400 Hallein  

cheugl@a1.net

Bildnachweis: Christian Heugl


Alle vorliegenden Inhalte hat die Redaktion nach bestem Wissen recherchiert. Die Redaktion der Salzburger Verkehrsverbund GmbH kann aber keine Gewähr für die Vollständigkeit, Korrektheit und Aktualität übernehmen. Wir bitten Sie, bei der Ausflugsplanung die Angaben zu überprüfen, da sich Öffnungszeiten, Eintrittspreise oder Informationen ändern können. Haftungsansprüche gegenüber der Redaktion oder der Salzburger Verkehrsverbund GmbH, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung der dargestellten Informationen bzw. Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen.