Skip to main content

Skitourenlehrpfad auf die Loibersbacher Höhe

Skitourenlehrpfad auf die Loibersbacher Höhe

Von Christian Heugl

Ihre schnellste Verbindung zu diesem Ziel

mittel

2h 35min

10,63 km

Familienfreundlich

Jahreszeit

Faistenau

Skitourenlehrpfad auf die Loibersbacher Höhe

EIN WENIG LAWINEN-, SCHNEE- UND GELÄNDEKUNDE KANN NICHT SCHADEN. ALS BELOHNUNG WARTET DANACH EINE WUNDERBARE GENUSSABFAHRT VON DER LOIBERSBACHER HÖHE.

Seit dem Fahrplanwechsel 2022 ist der Faistenauer Ortsteil Tiefbrunnau in perfekter Weise durch den stündlich verkehrenden Regionalbus 155 erreichbar. Die romantische Tiefbrunnau hat vor allem bei den Langläufern einen klingenden Namen. Bis hierher verläuft der längste Ast des weit verzweigten Faistenauer Loipen-Netzes. Aber auch viele Schneeschuhgeher und Rodler geben sich in der Tiefbrunnau am Parkplatz Keflau ein Stelldichein. Ihr Ziel: die ehemalige Schafbachalm (1036 m), bis zu der die Rodelbahn entlang der drei Kilometer langen Zufahrt meistens präpariert ist. Die Schneeschuhgeher wandern je nach Lust und Bedingungen auch noch einen Stock höher bis zur Lanznalm oder sogar auf die Loibersbacher Höhe (1456 m). Dorthin zieht es auch die Tourengeher auf einem bequemen, fast immer gespurten Anstieg, der zudem den Vorteil hat, dass auf anschaulichen Tafeln Inhalte über das Tourengehen vermittelt werden. Für Einsteiger ist der Lehrpfad genauso interessant und wichtig, wie zur Auffrischung für die „alten Hasen“.  

Wegbeschreibung

Von der Bushaltestelle Keflaubrücke entlang der gegenüber abzweigenden Schafbachstraße 700 m bis zum Parkplatz am Beginn der gesperrten Rodelstrecke. Hier stehen Rodeln zum gebührenpflichtigen Ausleihen bereit, die Rodelbahn folgt einfach der 3 km langen Zufahrt zur Hatzn- und Schafbachalm. Gehzeit 1 Std., 250 hm. Die Tourengeher aber folgen nicht der Rodelbahn, sondern zweigen gleich zu Beginn noch vor der Brücke auf die linke Grabenseite ab. Der Anstieg trifft auf eine Forststraße. Nun flach entlang dieser (die  Abzweigung Grögernalm bleibt unberücksichtigt) und dann nach rechts über einen Waldweg zur Rodelbahn. Kurz nach der Brücke nach links den vorerst noch flachen Hang queren, der dann in eine steile Schneise am Ostfuß  des Faistenauer Schafbergs übergeht. Die Spur dreht nach links (SW) und verläuft am Fuß der steilen Südflanke (Vorsicht bei Lawinengefahr) weiter auf den sanften Sattel zwischen Faistenauer Schafberg und Loibersbacher Höhe (links). An den Almhütten vorbei folgt die letzte Viertelstunde orientierungsmäßig einfach dem mäßig steilen Nordrücken auf die Loiberbacher Höhe (1456 m). Eine interessante Abfahrtsvariante führt in südöstlicher Richtung am rechten Hangrand entlang, quert dann nach links in die sanfte Senke und verläuft flach oder leicht ansteigend zur Aufstiegsspur hinüber. Im Schlussteil je nach Schneeverhältnissen entlang Aufstieg, oder auf der Rodelbahn bleiben.     

Tipp

Rodeln auf der Zufahrt Richtung Schafbachalm.  Aufstieg ab Parkplatz Streitberg/Keflau (nächste Haltestelle Tiefbrunnau Keflaubrücke). Leihrodeln am Start oder bei der Schlitt`n-Hütte.

Anfahrt mit den Öffis

Mit dem Regionalbus 155 ab Sbg Hbf Südtirolerplatz bis Faistenau Mechaniker Wörndl und mit dem Bus 157 bis Tiefbrunnau Keflaubrücke. 

Fahrplanauskünfte und -download: Online unter www.salzburg-verkehr.at oder auf Ihrem Smartphone über die kostenlose Salzburg Verkehr-App für Android und iOS.

Informationen & Kontakt

www.faistenau.atww.langlaufdorf.at 

Mag. Christian Heugl

5400 Hallein  

cheugl@a1.net

Bildnachweis: Christian Heugl


Alle vorliegenden Inhalte hat die Redaktion nach bestem Wissen recherchiert. Die Redaktion der Salzburger Verkehrsverbund GmbH kann aber keine Gewähr für die Vollständigkeit, Korrektheit und Aktualität übernehmen. Wir bitten Sie, bei der Ausflugsplanung die Angaben zu überprüfen, da sich Öffnungszeiten, Eintrittspreise oder Informationen ändern können. Haftungsansprüche gegenüber der Redaktion oder der Salzburger Verkehrsverbund GmbH, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung der dargestellten Informationen bzw. Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen.