Skip to main content

Andacht in Maria Plain

Andacht in Maria Plain

Von Herbert Podlipnik

Ihre schnellste Verbindung zu diesem Ziel

leicht

1h 25min

3,30 km

Familienfreundlich

Kinderwagentauglich

Jahreszeit

Salzburg-Umgebung

Andacht in Maria Plain

ÜBER DEN KALVARIENBERG ZUR WALLFAHRTSBASILIKA

Auf der Suche nach Beschaulichkeit und Stille eignet sich ein Ausflug nach Maria Plain wie kaum ein anderes Ziel im Salzburger Land. Die Wanderung auf den 560 Meter hohen Plainberg geht an der Plainbrücke im Stadtteil Itzling los. Steinerne Bildstöcke aus der Barockzeit säumen den Kreuzweg bis zur als Naturdenkmal gekennzeichneten Baumgruppe Maria Plain. Hier beginnt auf freier Wiese der im 17. Jahrhundert erbaute Kalvarienberg. Der geschotterte Weg führt über Treppen an vier Kapellen mit lebensgroßen Nachbildungen der Passion Christi vorbei zur Kreuzigungsgruppe. Die barocke Basilica minor Maria Plain zählt zu den meistbesuchten Wallfahrtskirchen Mitteleuropas. Sie beherbergt wertvolle Werke bekannter Künstler wie Kremser Schmidt, Franz de Neve, Thomas Schwanthaler und Christoph Lederwasch. Das von einem unbekannten Maler stammende Gnadenbild Maria Trost war aufgrund von Gebetserhörungen die Ursache für die Anziehungskraft der Kirche. Hartnäckig hält sich das Gerücht, dass Mozart seine berühmte Krönungsmesse für diesen Ort geschrieben hat. Noch immer ist sie hier regelmäßig zu hören: Jedes Jahr erklingt die Messe am fünften und am sechsten Sonntag nach Pfingsten in Maria Plain. Der Eintritt ist frei. Deftiges für Wallfahrer gibt es in der Jausenstation oder im Gasthof Maria Plain.

Wegbeschreibung

Etwa sechs Kilometer ist man auf dem Maria-Plain-Weg unterwegs. Start ist die Plainbrücke, von der es bergauf durch Einfamilienhaussiedlungen und vorbei an Bauernhöfen bis zu einer Weggabelung geht. Rechts folgt man dem Weg in Blickrichtung auf Maria Plain und erreicht nach wenigen Minuten den Passionsweg. Der Rückweg verläuft talwärts in Richtung Bergheim. Hinter der Dorfkirche und dem Genussdorf Gmachl endet die Wanderung beim Lokalbahnhof.

Tipp

An der Nordflanke hinter der Wallfahrtskirche führt die Plainstiege durch den Wald ins Gewerbegebiet Lengfelden. Nach ein paar Schritten gelangt man zum sogenannten Augenbründel oder Jakobsbründel, einer Quelle, die noch heute im Volksglauben als spiritueller Kraftplatz verankert ist.

Anfahrt mit den Öffis

Mit der Obuslinie 6 in Richtung „Itzling West“ geht es bequem zur Haltestelle „Plainbrücke“. Für die Rückfahrt bieten sich vom Lokalbahnhof Bergheim gleich zwei Möglichkeiten an: Die Lokalbahn S1/S11 zum Hauptbahnhof oder die Buslinie 21 ins Stadtzentrum Salzburgs.

Fahrplanauskünfte und -download: Online unter www.salzburg-verkehr.at oder auf Ihrem Smartphone über die kostenlose Salzburg Verkehr-App für Android und iOS.

Informationen & Kontakt

Tourismusverband Bergheim

Dorfstraße 16

5101 Bergheim

Tel.: +43 (0)662 454505

info@bergheim-tourismus.at

www.bergheim-tourismus.at

Bildnachweis: Tourismusverband Bergheim Herbert Podlipnik


Alle vorliegenden Inhalte hat die Redaktion nach bestem Wissen recherchiert. Die Redaktion der Salzburger Verkehrsverbund GmbH kann aber keine Gewähr für die Vollständigkeit, Korrektheit und Aktualität übernehmen. Wir bitten Sie, bei der Ausflugsplanung die Angaben zu überprüfen, da sich Öffnungszeiten, Eintrittspreise oder Informationen ändern können. Haftungsansprüche gegenüber der Redaktion oder der Salzburger Verkehrsverbund GmbH, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung der dargestellten Informationen bzw. Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen.