Skip to main content

Pilgern für Anfänger

Pilgern für Anfänger

Von Christian Heugl

Ihre schnellste Verbindung zu diesem Ziel

mittel

4h 0min

11,89 km

Jahreszeit

Salzburger Seenland

Pilgern für Anfänger

VON OBERNDORF NACH OBERTRUM. AUF EINSAMEN PILGERWEGEN VON DER OICHTEN IN OBERNDORF ÜBER DEN HAUNSBERG NACH OBERTRUM.

Lange Pilgerwanderungen liegen im Trend. Bevor Sie sich aber auf den Jakobsweg in das über 2.000 Kilometer entfernte Santiago de Compostela begeben, sind zum Probepilgern und Eingehen kleinere Schnupperrouten empfehlenswert. Die 12 Kilometer lange Etappe zwischen Oberndorf und Obertrum ist eine gute Teststrecke, die abwechselnd auf Wald-, Forst- und Wiesenwegen verläuft, dann aber auch wieder wenig befahrenen Straßen folgt. Der Wegverlauf setzt sich aus den Pilgerrouten St. Rupert und Via Nova zusammen und erfordert genaues Hinsehen. Aber das Suchen ist ja ein wichtiger Bestandteil des Pilgerns. Das umfangreiche Bahn- und Busnetz ist besonders hilfreich, denn natürlich liegt der Endpunkt weit entfernt. Dazwischen befinden sich viele Höhen und Tiefen, sowie stimmungsvolle sakrale und gastronomische Einkehrpunkte. Der höchste Punkt zwischen Oberndorf und Obertrum ist der Haunsberg (835 m), an dessen Fuß die wunderbare Kirche St. Pankraz und das Wirtshaus Schlössl zu einem Besuch einladen. Am Bergkamm erwartet die Wanderer ein großartiger Ausblick, den auch schon Kaiser Joseph II. anläßlich seiner inoffiziellen Visite im Jahr 1779 lobte. Die, nach einem Sturmereignis 2004, neu gepflanzte Kaiserbuche erinnert daran. Kurz vor Obertrum, dem Ziel der kleinen Pilgertour, treffen mit dem Jakobsweg, dem Via Nova und dem St. Rupertweg gleich drei bedeutende Pilgerrouten aufeinander. Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist, kann also gleich weiter pilgern.

Wegbeschreibung

Ausgangspunkt ist die Lokalbahn-Haltestelle Oichtensiedlung kurz vor Oberndorf. Von dort über die Oichtenbach-Brücke und dann links abzweigend auf einem separaten Geh- und Radweg entlang der Ortszufahrt 800 Meter zur Bundestraße B 156. Durch die Unterführung und weiter Richtung „Hürdenteich“. Bei einer folgenden Weggabelung bleibt die Route auf dem mittig, geradeaus verlaufenden Waldpfad und erreicht bald eine friedliche Lichtung. Dort verläuft ein Forstweg halb links zu den Häusern von Schröck und dann direkt auf die unverkennbare St. Pankraz-Kirche zu. Die Landesstraße wird gequert, 100 Meter später zweigt der Fußweg zum St. Pankraz-Ensemble nach links ab. Der weitere Weg folgt dem am Parkplatz beginnenden Geopfad 600 Meter bis zur Schautafel „Der Steinbruch“. Dort zweigt ein unscheinbarer Steig nach rechts ab, der an den Schürfstellen der Fossiliensammler vorbei auf die Verbindungsstraße zur Kaiserbuche führt. Hierher auch, ohne St. Pankraz und Steinbruch, entlang der Straße. Nach einer Kurve zweigt der Weg zur "Kaiserbuche" nach rechts ab. An der Gedenkstätte und der Gastwirtschaft Kaiserbuche vorbei verläuft der Via Nova-Pilgerweg über die Siedlung Sulzberg zu einer Weggabelung. Bei der Kapelle kurz nach rechts, dann aber gleich wieder links und nun immer der Via Nova – Beschilderung entlang auf dem Waldwissensweg durch den Spielberggraben nach Obertrum zur Haltestelle Ortsmitte (gegenüber Brückenwirt).        

Tipp

Familienausflug Waldwissensweg in Obertrum (21 Stationen, 1 Spielplatz, 2 km Länge). Einstieg beim Römerweg (Museum Einlegerhaus). Erreichbar ab Haltestelle Obertrum-Ortsmitte leicht ansteigend am Bach entlang.

Anfahrt mit den Öffis

Ab Salzburg Hbf mit Lokalbahn S1 bis Bahnhaltestelle Oichtensiedlung (Zwischen 1. und 24. April 2022 Schienenersatzverkehr zwischen Weitwörth-Nußdorf und Oichtensiedlung). Retour ab Obertrum Ortsmitte mit Bus 120 bis Salzburg Hbf (Südtiroler Platz).

Fahrplanauskünfte und -download: Online unter www.salzburg-verkehr.at oder auf Ihrem Smartphone über die kostenlose Salzburg Verkehr-App für Android und iOS.

Informationen & Kontakt

www.salzburger-seenland.at, www.pilgerwege.at 

Mag. Christian Heugl

5400 Hallein  

cheugl@a1.net

Bildnachweis: Christian Heugl


Alle vorliegenden Inhalte hat die Redaktion nach bestem Wissen recherchiert. Die Redaktion der Salzburger Verkehrsverbund GmbH kann aber keine Gewähr für die Vollständigkeit, Korrektheit und Aktualität übernehmen. Wir bitten Sie, bei der Ausflugsplanung die Angaben zu überprüfen, da sich Öffnungszeiten, Eintrittspreise oder Informationen ändern können. Haftungsansprüche gegenüber der Redaktion oder der Salzburger Verkehrsverbund GmbH, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung der dargestellten Informationen bzw. Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen.