Skip to main content

Der Mühlenweg von Ebenau

Der Mühlenweg von Ebenau

Von Michael Grössinger

Ihre schnellste Verbindung zu diesem Ziel

leicht

2h 15min

5,74 km

Familienfreundlich

Jahreszeit

Ebenau

Der Mühlenweg von Ebenau

FÜNF ALTE GETREIDEMÜHLEN UND EIN IMPOSANTER WASSERFALL

Sie erzählen Geschichten aus der guten alten Zeit: von klappernden Wasserrädern, die sich unermüdlich im Kreis drehten, von schwer beladenen Ochsenwagen, die Getreidesäcke über schmale Feldwege herankarrten und von gemütlichen Mühlstüberln, in denen Bauern und Müller gemeinsam aufs fertige Mehl warteten. So mühsam das Leben auf dem Land auch war, so wild-romantisch wirken die uralten Mühlen in der Ebenau heute für uns. Nehmen Sie sich die Zeit und werfen Sie einen Blick hinein. Insgesamt fünf der ehrwürdigen Gemäuer reihen sich auf dem Rundweg aneinander. Und wo man auf Schritt und Tritt Wassermühlen begegnet, ist fließendes Wasser natürlich auch nicht weit. Wobei „fließend“ nicht immer der richtige Ausdruck ist. Dass der Fluss die eine oder andere Treppenstufe überwinden muss, sieht man unterwegs häufiger, aber der Wasserfall des Naturdenkmals Plötz rauscht gleich 25 Meter in die Tiefe. Wer abgehärtet ist oder im Sommer vorbeikommt, kann in seinem Felsbecken sogar ein kühles Bad nehmen. Da trifft es sich gut, dass der Weg mit festem Schuhwerk auch für Familien mit Kindern geeignet ist. Dort, wo er durch den Wald führt, ist es steil und bei nassem Laub auf dem Boden ziemlich rutschig. Dafür sind nur knapp 200 Höhenmeter zu überwinden und mit fünf Kilometern Länge ist die Rundtour auch recht kurz.

Wegbeschreibung

Von der Haltestelle Ebenau Plötz bis zum Wasserfall ist man etwa 15 Minuten reine Gehzeit unterwegs und kommt dabei an fünf Mühlen vorbei. Wer den Rundwanderweg mit Watzmannblick in Angriff nimmt, sollte weitere 1,5 bis 2 Stunden einplanen.

Tipp

Wer von altem Handwerk nicht genug bekommen kann, kommt um den Besuch im Heimatmuseum Fürstenstöckl nicht herum. Zentnerschwere Schmiedehämmer, eine komplette Schuhmacherwerkstatt und alte Waffen aus kriegerischen Epochen der Vergangenheit gibt es hier unter anderem zu bestaunen.

Anfahrt mit den Öffis

Die Regionalbuslinie 150/155 bringt Sie bis vor Hof bei Salzburg, die Haltestelle Eggerwirt ist Ihr Umstieg in die Linie 154 nach Ebenau Plötz.

Fahrplanauskünfte und -download: Online unter www.salzburg-verkehr.at oder auf Ihrem Smartphone über die kostenlose Salzburg Verkehr-App für Android und iOS.

Informationen & Kontakt

Tourismusverband Fuschlseeregion

Ortsbüro Ebenau

Messingstraße 29

5323 Ebenau

Tel.: +43 (0)6226 8384-61

ebenau@fuschlseeregion.com

www.fuschlsee.salzkammergut.at

Bildnachweis: Fuschlseeregion by Michael Grössinger


Alle vorliegenden Inhalte hat die Redaktion nach bestem Wissen recherchiert. Die Redaktion der Salzburger Verkehrsverbund GmbH kann aber keine Gewähr für die Vollständigkeit, Korrektheit und Aktualität übernehmen. Wir bitten Sie, bei der Ausflugsplanung die Angaben zu überprüfen, da sich Öffnungszeiten, Eintrittspreise oder Informationen ändern können. Haftungsansprüche gegenüber der Redaktion oder der Salzburger Verkehrsverbund GmbH, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung der dargestellten Informationen bzw. Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen.