Skip to main content

Rund um den Feichtenstein

Rund um den Feichtenstein

Von Christian Heugl

Ihre schnellste Verbindung zu diesem Ziel

mittel

3h 0min

8,28 km

Familienfreundlich

Jahreszeit

Hintersee

Rund um den Feichtenstein

AUF DIESER WANDERUNG IN HINTERSEE GIBT ES VIEL ZU ERLEBEN: ROMANTISCHE ALMEN VOR GROSSER KULISSE, BIZARRE WASSERFÄLLE ODER EINEN SPANNENDEN THEMENWEG.   

Der Feichtenstein (1249 m) bei Hintersee hat zwei Gesichter: auf der einen, Richtung Dorf zugewandten Seite ein steiler Zahn, mit einer über 150 Höhenmeter senkrecht abfallenden Felswand, auf der anderen Seite ein liebliches Almgelände, wie aus einem romantischen Heimatfilm. Aber keine Sorge, die im Talschluss Lämmerbach beginnende Wanderung widmet sich mehr den Almen, die steilen Flanken sind nur der spannende Rahmen. So auch zu Beginn der Runde bei der malerischen Gruberalm, die in ihrer einzigartigen, hochtalartigen Lage von den Berggrößen Gennerhorn, Gruberhorn und Regenspitz umringt wird. Auf den nördlichen Ausläufer des Regenspitz` führt dann auch die  höchst abwechslungsreiche Wanderung, bevor sich die Runde über den faszinierenden Wasserfallweg und den im Stille-Nacht-Jubiläumsjahr 2018 errichteten Joseph-Mohr-Jubiläumsweg in der Ortschaft Hintersee schließen wird.    

Wegbeschreibung

Von der Haltestelle Hintersee Lämmerbach führt der Weg entlang der Zufahrt noch 400 Meter in den Talschluss und folgt nun der Beschilderung Gruberalm. Nach einer halben Stunde, direkt nach der Brücke über den Gruberbach, bietet sich eine links abzweigende Abkürzung über einen steilen Waldsteig an. Das Staunen ist groß, wenn sich dann wenig später die riesige Bergarena (1040 m) öffnet, in deren Mitte drei Almen zur Einkehr einladen. Der markierte Weg 57 zur Feichtenstein Alm zweigt nahe der Hinterleiten Hütte nordwestwärts ab und verläuft knapp zwei Kilometer ohne nennenswerten Höhengewinn zuerst durch einen Fichten-Tannenwald und dann durch einen reinen Buchenwald. Kurz vor dem Kamm und der Einbindung in den breiten Almweg folgt dann doch noch eine kleine Steilstufe. Die bewirtschaftete Stegleiten Hütte auf der Feichtenstein Alm liegt wenige Minuten oberhalb, der 20 minütige Weg zum Feichtensteinkreuz  (1249 m) zweigt nach rechts (N) ab, der Abstieg nach Hintersee (Wege 850, 851, 851 a) aber bleibt auf dem Almweg. Bei der Tiefenbachbrücke angelangt, empfiehlt sich auf jeden Fall jene Variante, die dem bizarren Tiefenbach folgt, beim Talparkplatz mit dem riesigen, vom Gletscherstrom hierher verfrachteten Satzstein, ist der nach rechts abzweigende Mohr-Gedächtnisweg ein reizvoller Abschluss. Die Bushaltestelle im Ort Hintersee befindet sich gegenüber der Feuerwehr. Wer zum Parkplatz retour muss, zweigt vor der Mohr-Kapelle nach rechts ab.                      

Tipp

Tipp 1- Almeinkehr: Unterschiedliche Öffnungszeiten, bewirtschaftet Ende Mai bis Sept./Okt.

Tipp 2 – Fußbad oder an heißen Sommertagen vielleicht sogar ein Ganzkörperbad im Tiefenbach.

Anfahrt mit den Öffis

Ab Sbg. Hbf. (Südtiroler Platz) mit Bus 155 bis Faistenau Schule, mit Bus 157 bis Hintersee Lämmerbach. Retour ab Hintersee Ortsmitte mit Bus 157 bis Faistenau Schule und mit Bus 155 bis Sbg. Hbf. (Südtiroler Platz).

Fahrplanauskünfte und -download: Online unter www.salzburg-verkehr.at oder auf Ihrem Smartphone über die kostenlose Salzburg Verkehr-App für Android und iOS.

Informationen & Kontakt

Almen auf der Gruberalm: Grubenbachhütte, Hinterleitenhütte und Mayerlehenhütte ( www.gruberalm.at). 

https://fuschlsee.salzkammergut.at/salzburg-see-orte/hintersee.html  

Mag. Christian Heugl

5400 Hallein  

cheugl@a1.net

Bildnachweis: Christian Heugl


Alle vorliegenden Inhalte hat die Redaktion nach bestem Wissen recherchiert. Die Redaktion der Salzburger Verkehrsverbund GmbH kann aber keine Gewähr für die Vollständigkeit, Korrektheit und Aktualität übernehmen. Wir bitten Sie, bei der Ausflugsplanung die Angaben zu überprüfen, da sich Öffnungszeiten, Eintrittspreise oder Informationen ändern können. Haftungsansprüche gegenüber der Redaktion oder der Salzburger Verkehrsverbund GmbH, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung der dargestellten Informationen bzw. Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen.