Skip to main content

Zwischen Frühling und Winter in Filzmoos-Oberberg

Zwischen Frühling und Winter in Filzmoos-Oberberg

Von Christian Heugl

Ihre schnellste Verbindung zu diesem Ziel

leicht

2h 30min

7,13 km

Familienfreundlich

Jahreszeit

Filzmoos

Zwischen Frühling und Winter in Filzmoos-Oberberg

EINE ABWECHSLUNGSREICHE HÖHENWANDERUNG AUF DER SONNENSEITE VON FILZMOOS MIT DEN BESTEN AUSSICHTEN AUF  BISCHOFSMÜTZE UND RÖTELSTEIN.  

In den kalten Wintertagen stellt sich oft eine recht vorteilhafte Temperaturumkehr ein: je höher die Wanderung hinaufführt, desto wärmer wird es. Die kalte, schwere Luft bildet unten im Tal einen Kältesee, während sich die Temperatur weiter oben schon frühlingshaft mild zeigt. So wie bei unserer Runde auf der Südwestseite des Rötelsteins: Da erblühen vor den stolzen Gehöften schon die ersten Palmkatzerl, im Gegensatz zu den Eisblumen auf den Glasscheiben im Talboden. Durch diese bevorzugte Sonnenseite im Ortsteil Oberberg führt die wunderbar erwärmende Wanderung.  Der Weg folgt meistens den Hofzufahrten, zwischendurch gibt es aber auch einen Abschnitt quer über einen mit Schneestangen markierten Hang. Die kleine Anstrengung passt sehr gut zum oberhalb gelegenen Haidegg-Gut, in dem die bekannte Buchautorin Barbara Passrugger (1910 – 2001) einen Großteil ihres Lebens verbrachte. In ihren, auch heute noch unbedingt lesenswerten Büchern „Hartes Brot“ (1989) oder „Steiler Hang“ (1993), schildert sie den nicht immer ganz einfachen bäuerlichen Alltag.  Die Zeiten haben sich geändert, einige der Höfe laden sogar zur genussvollen Einkehr ein, wie etwa der Reithof.   

Wegbeschreibung

Von der Haltestelle Filzmoos Ortsmitte führt der Weg noch das kurze Stück entlang der Hauptstraße bis zum Kreisverkehr weiter und zweigt dort nach links Richtung Hofalmen ab. Bei der nahen Info-Stelle gibt es bei Bedarf eine kostenlose Landkarte mit den eingezeichneten Routen zum Mitnehmen. Rund 800 Meter weiter taleinwärts zweigt vor der „Mautstelle Hofalmstraße“ der Rundweg 7 (Leopichl-Rettensteinhütte-Reithof-Filzmoos) nach rechts ab. Er folgt zunächst einem Güterweg am schönen Wallehen vorbei zum letzten Hof Leopichl. In der letzten Kurve vor dem Hof zweigt der, mit Schneestangen markierte Winterwanderweg nach rechts ab und quert den mittelsteilen Hang hinauf zur gemütlichen Rettensteinhütte (Montag Ruhetag). Nun folgt die Route 7 wieder rechter Hand einem Güterweg, der am Haidegghof und am Reithof vorbei talwärts führt. Der letzte Kilometer zurück nach Filzmoos verläuft am Hammerbach entlang.        

Tipp

Tipp 1: Pferdeschlittenfahrt zu den Hofalmen. Ca. 3,5 Stunden hin und retour inkl. 1,5 Stunden Aufenthalt. Pro Pers. 22,- Euro.  Z. B. ab Wallehenhof, Tel. 0043 664 9105392.

 

Tipp 2: Besuch der Wallfahrtskirche mit dem berühmten „Filzmooser Kindl“.

Anfahrt mit den Öffis

Mit dem Regionalbus 521 ab Radstadt Bhf Vorplatz oder Eben Bhf Vorplatz bis Filzmoos Ortsmitte.

Fahrplanauskünfte und -download: Online unter www.salzburg-verkehr.at oder auf Ihrem Smartphone über die kostenlose Salzburg Verkehr-App für Android und iOS.

Informationen & Kontakt

www.filzmoos.at 

Mag. Christian Heugl

5400 Hallein  

cheugl@a1.net

Bildnachweis: Christian Heugl

Sicherheitshinweise

Festes Schuhwerk mit guter Sohle. 

Alle vorliegenden Inhalte hat die Redaktion nach bestem Wissen recherchiert. Die Redaktion der Salzburger Verkehrsverbund GmbH kann aber keine Gewähr für die Vollständigkeit, Korrektheit und Aktualität übernehmen. Wir bitten Sie, bei der Ausflugsplanung die Angaben zu überprüfen, da sich Öffnungszeiten, Eintrittspreise oder Informationen ändern können. Haftungsansprüche gegenüber der Redaktion oder der Salzburger Verkehrsverbund GmbH, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung der dargestellten Informationen bzw. Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen.